Mit Ihrer Versichertenkarte können Sie unter den zugelassenen Ärzten frei wählen. Dies gilt sowohl für Hausärzte als auch für Fachärzte. Zu den ärztlichen Leistungen gehören u. a. die Beratung und Behandlung bei Erkrankungen sowie die Veranlassung von medizinischen Leistungen, z. B. die Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmittel.

BKK Hausarztmodell

Der Hausarzt ist für viele Patienten der wichtigste Ansprechpartner, wenn es um die Gesundheit geht. Durch eine langjährige Betreuung kennt er die Krankengeschichte sowie das soziale und familiäre Umfeld seiner Patienten. Dadurch genießt er nicht nur eine besondere Vertrauensstellung, sondern kann Sie als kompetenter Gesundheitslotse sicher begleiten.

Wahltarif  - Hausarztzentrierte Versorgung

Im Rahmen der Hausarztzentrierten Versorgung werden Sie rundum von Ihrem Hausarzt betreut. Er koordiniert die fachärztliche Versorgung und sämtliche Krankenhausbehandlungen. Das erspart Ihnen anstrengende und zeitraubende Mehrfachuntersuchungen und verringert mögliche Arzneimittelunverträglichkeiten erheblich.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Spezielle Früh- und Abendterminsprechstunden oder verkürzte Wartezeiten
  • Vermeidung von überflüssigen Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten oder Doppeluntersuchungen
  • Verbesserung der Therapie
  • Medikamentensicherheit

So können Sie teilnehmen

Das BKK Hausarztmodell ist die richtige Entscheidung, wenn Sie einem festen Hausarzt vertrauen und Ihre Behandlung aus einer Hand optimal steuern lassen möchten. Die Teilnahme an diesem Wahltarif ist freiwillig. Auch wenn Sie sich gegen dieses Hausarztmodell entscheiden, haben Sie weiterhin Anspruch auf eine reguläre hausärztliche Behandlung. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt und unterzeichnen Sie direkt bei ihm die Teilnahmeerklärung.

Bitte beachten Sie:

Mit der Wahl dieses Tarifes verpflichten Sie sich, bei allen Erkrankungen, außer im Notfall, zunächst Ihren ausgewählten Hausarzt aufzusuchen und Fachärzte nur auf Überweisung Ihres Hausarztes in Anspruch zu nehmen. Ausgenommen hiervon sind Behandlungen beim Augen-, Frauen- und Zahnarzt. Teilnehmende Versicherte bis zum vollendeten 18. Lebensjahr können auch ohne eine Überweisung des Hausarztes Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin aufsuchen.

Sie binden sich für mindestens zwölf Monate an diesen Wahltarif. Dieser verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn Sie die Teilnahme nicht kündigen.

Teilnehmende Ärzte

In allen Bundesländern wird das Hausarztmodell angeboten. Bitte sprechen Sie Ihren Hausarzt an, ob er die hausarztzentrierte Versorgung anbietet. Gerne können wir Ihnen auch teilnehmende Ärzte in Ihrer Nähe nennen.

Sie möchten die Teilnahme beenden?

Falls dies der Fall ist, können Sie frühestens vier Wochen vor Ablauf des ersten Jahres eine schriftliche Kündigung an uns richten. Danach beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen zum Quartalsende. Einen entsprechenden Kündigungsvordruck finden Sie unten im Downloadcenter.

Übrigens: Auch, wenn Sie sich gegen eine weitere Teilnahme entscheiden, entstehen Ihnen keine Nachteile bei Ihrer ärztlichen Behandlung.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern.

Simon Becker

Versichertenservice

05661 9003-762

simon.becker@bkk-bba.de

Thomas Braunger

Versichertenservice

07461 7036-164

thomas.braunger@bkk-bba.de

Jacqueline Lehmann

Versichertenservice

05661 9003-763

jacqueline.lehmann@bkk-bba.de

Andreas Miekeley

Versichertenservice

07461 7036-162

andreas.miekeley@bkk-bba.de

Sascha Milic

Versichertenservice

05661 9003-764

sascha.milic@bkk-bba.de

Angela Möller

Versichertenservice

05661 9003-765

angela.moeller@bkk-bba.de

Jasmin Schweitzer

Versichertenservice

07461 7036-143

jasmin.schweitzer@bkk-bba.de

Sindy Trautner

Versichertenservice

07461 7036-161

sindy.trautner@bkk-bba.de

Jessica Hils

Teamleiterin Versichertenservice, Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

07461 7036-160

jessica.hils@bkk-bba.de

Manuela Wacker

Teamleiterin Kommunikation / Marketing, stellv. Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

05661 9003-735

manuela.wacker@bkk-bba.de

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)

Viele Menschen nutzen bereits Gesundheits-Apps, um zum Beispiel ihre Fitness zu steigern, zu entspannen, ihre Herzfrequenz zu dokumentieren oder sich an die Medikamenteneinnahme erinnern zu lassen. Das Angebot ist riesig, jedoch handelt es sich hierbei in der Regel nicht um zugelassene digitale Gesundheitsanwendungen.

Was sind digitale Gesundheitsanwendungen?

Für verschiedene Erkrankungen gibt es spezielle digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf Rezept. Hierbei handelt es sich um vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassene Gesundheitsanwendungen, die als App oder Webanwendungen angeboten werden. Sie können Patienten und Ärzte bei der Behandlung unterstützen und sollen helfen, Krankheiten zu erkennen, zu überwachen, zu behandeln oder zu heilen.

Die vom BfArM zertifizierten digitalen Gesundheitsanwendungen haben einen durch Studien belegten positiven Versorgungseffekt und entsprechen den Anforderungen an Sicherheit, Funktionstauglichkeit, Qualität, Datenschutz und Datensicherheit.

Eine Liste der zertifizierten digitalen Gesundheitsanwendungen finden Sie auf der Internetseite des BfArM

Wie kann ich die DiGA in Anspruch nehmen?

Ihr behandelnder Arzt oder Psychotherapeut kann Ihnen nach Feststellung der medizinischen Indikation eine ärztliche Verordnung (Rezept) für die benötigte DiGA ausstellen. Alternativ ist eine Genehmigung per Antrag bei uns möglich. Hierfür müssen Sie uns die medizinische Indikation für die digitale Gesundheitsanwendung nachweisen. Senden Sie uns bitte die Verordnung bzw. den Nachweis zur Genehmigung zu. Nach erfolgter Prüfung erhalten Sie von uns einen Freischaltcode, den Sie direkt in der App bzw. Webanwendung des Herstellers eingeben können. Dabei ist zu beachten, dass der Code nach drei Monaten seine Gültigkeit verliert. Für BKK B. Braun Aesculap-Versicherte ist die Nutzung kostenfrei.

Hinweis: Sollten Sie eine digitale Gesundheitsanwendung selbst kaufen, ohne das ein Rezept oder eine Genehmigung von der BKK B. Braun Aesculap vorliegt, oder Sie zusätzliche Funktionen hinzubuchen, die nicht Teil der ärztlichen Verordnung sind, können von uns keine Kosten übernommen werden.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern.

Simon Becker

Versichertenservice

05661 9003-762

simon.becker@bkk-bba.de

Thomas Braunger

Versichertenservice

07461 7036-164

thomas.braunger@bkk-bba.de

Jacqueline Lehmann

Versichertenservice

05661 9003-763

jacqueline.lehmann@bkk-bba.de

Andreas Miekeley

Versichertenservice

07461 7036-162

andreas.miekeley@bkk-bba.de

Sascha Milic

Versichertenservice

05661 9003-764

sascha.milic@bkk-bba.de

Angela Möller

Versichertenservice

05661 9003-765

angela.moeller@bkk-bba.de

Jasmin Schweitzer

Versichertenservice

07461 7036-143

jasmin.schweitzer@bkk-bba.de

Sindy Trautner

Versichertenservice

07461 7036-161

sindy.trautner@bkk-bba.de

Jessica Hils

Teamleiterin Versichertenservice, Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

07461 7036-160

jessica.hils@bkk-bba.de

Manuela Wacker

Teamleiterin Kommunikation / Marketing, stellv. Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

05661 9003-735

manuela.wacker@bkk-bba.de

DMP – BKK MedPlus

Ihre Gesundheit ist uns wichtig. Daher bieten wir für chronisch Kranke strukturierte Behandlungsprogramme, sogenannte Disease Management Programme (DMP), an. Disease bedeutet Krankheit bzw. Erkrankung und Management steht für die Koordination.

Mehr Lebensqualität für chronisch Kranke

Chronisch kranke Menschen sind oft großen Belastungen ausgesetzt. Schmerzen und regelmäßige Medikamenteneinnahme erinnern ständig an die Erkrankung und schränken in vielem ein. Wir möchten, dass Sie optimal ärztlich versorgt werden. Damit sich Ihr Gesundheitszustand stabilisieren kann und sich so Komplikationen oder Spätfolgen vermeiden lassen.

Behandlungsprogramme – BKK MedPlus

Mit den Behandlungsprogrammen BKK MedPlus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich optimal behandeln, betreuen und beraten zu lassen. Als Teilnehmer werden Sie nach dem neuesten Stand des medizinischen Wissens behandelt.

Die Behandlungsprogramme bieten wir für folgende Diagnosen an:

  • Asthma
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
  • Brustkrebs
  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • koronare Herzerkrankung
  • chronische Herzinsuffizienz

Was bedeutet „Strukturiertes Behandlungsprogramm“?

Zur besseren Versorgung chronisch kranker Menschen hat der Gesetzgeber strukturierte Behandlungsprogramme eingeführt. Strukturiert bedeutet hier, dass Hausärzte, Fachärzte, Kliniken und Therapieeinrichtungen eng zusammenarbeiten. Sie stimmen Behandlungen und Therapieziele miteinander ab. So ist gewährleistet, dass die Teilnehmer immer nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen behandelt werden. In die Therapie werden die Teilnehmer aktiv eingebunden und lernen so, Behandlungsmaßnahmen besser zu verstehen und selbst auch besser umzusetzen. Unsere Programme tragen dadurch zur Verbesserung der Lebensqualität bei.

Ihre Teilnahme ist ganz einfach

Teilnehmen kann jeder, der an einer oder mehreren der oben genannten chronischen Erkrankungen leidet. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Bitte sprechen Sie Ihren Arzt an. Nimmt er an unserem Behandlungsprogramm teil, wird er bei Ihnen eine Eingangsuntersuchung durchführen. Dabei stellt er fest, ob eines der Krankheitsbilder bei Ihnen vorliegt und Sie am Programm teilnehmen können.

Auch Sie müssen einige Angaben auf dem Teilnahmeformular tätigen. Vor allem müssen Sie bestätigen, dass Sie im Rahmen von DMP behandelt werden möchten. Das von Ihnen und Ihrem Arzt ausgefüllte Formular leitet Ihr Arzt weiter. Sobald uns alle Unterlagen vorliegen, schreiben wir Sie in das Programm ein und senden Ihnen Informationsmaterial zu Ihrem Behandlungsprogramm zu.

Ihre Vorteile

Durch wissenschaftliche Untersuchungen ist bekannt, dass die medizinische Versorgung von chronisch Erkrankten in Deutschland teilweise Mängel zeigt. Durch die speziellen DMP-Behandlungsprogramme soll eine verbesserte Patientenbetreuung erzielt werden.

Grundlage für das Behandlungsprogramm sind medizinische Empfehlungen, die Fachleute erarbeitet haben. Sie spiegeln den aktuellen Stand der Wissenschaft wieder und sind die Richtschnur für sämtliche Behandlungsschritte. Alle an dem Programm teilnehmenden Ärzte und Krankenhäuser verpflichten sich, Sie nach diesen Empfehlungen zu behandeln. Die Teilnahme an den angebotenen Schulungen hilft, aktiv mit der eigenen Erkrankung umzugehen. Dabei wird über die Risiken von Begleit- und Folgeerkrankungen aufgeklärt. Wir begleiten Betroffene durch das Programm und senden regelmäßig Tipps und medizinische Ratschläge speziell zur Erkrankung zu. Das Risiko von Folgeschäden wird dadurch deutlich gesenkt.

Qualität wird großgeschrieben

Die strukturierten Behandlungsprogramme stehen unter hohen Qualitätsanforderungen, um den Teilnehmern eine Hilfe und Verbesserung im Umgang mit ihrer chronischen Erkrankung zu bieten. Unten im Downloadcenter finden Sie die aktuellsten Qualitätsberichte unserer BKK MedPlus-Programme für die BKK B. Braun Melsungen AG und BKK Aesculap.

Weitere Informationen zu BKK MedPlus erfahren Sie hier

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern.

Simon Becker

Versichertenservice

05661 9003-762

simon.becker@bkk-bba.de

Thomas Braunger

Versichertenservice

07461 7036-164

thomas.braunger@bkk-bba.de

Jacqueline Lehmann

Versichertenservice

05661 9003-763

jacqueline.lehmann@bkk-bba.de

Andreas Miekeley

Versichertenservice

07461 7036-162

andreas.miekeley@bkk-bba.de

Sascha Milic

Versichertenservice

05661 9003-764

sascha.milic@bkk-bba.de

Angela Möller

Versichertenservice

05661 9003-765

angela.moeller@bkk-bba.de

Jasmin Schweitzer

Versichertenservice

07461 7036-143

jasmin.schweitzer@bkk-bba.de

Sindy Trautner

Versichertenservice

07461 7036-161

sindy.trautner@bkk-bba.de

Jessica Hils

Teamleiterin Versichertenservice, Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

07461 7036-160

jessica.hils@bkk-bba.de

Manuela Wacker

Teamleiterin Kommunikation / Marketing, stellv. Bereichsleiterin Versichertenservice / Kommunikation

05661 9003-735

manuela.wacker@bkk-bba.de

Medizinisches Servicetelefon

Bei unserem Medizinischen Servicetelefon werden Ihre Fragen von Ärzten und medizinischem Fachpersonal kompetent, verständlich und ohne Zeitdruck beantwortet. So erhalten Sie z. B.:

  • Auskünfte zu Krankheitsbildern
  • Erläuterung von medizinischen Fachausdrücken
  • Informationen zu Arzneimitteln
  • Notfallauskünfte
  • Hilfe bei der Suche nach Fachärzten, Krankenhäusern, Rehabilitations-Kliniken, Selbsthilfegruppen und vieles mehr

Ein Wort zum Datenschutz

Hier können Sie sich diskret informieren! Selbstverständlich werden alle Gespräche streng vertraulich behandelt. Das Medizinische Servicetelefon ist ein unabhängiger Serviceanbieter und unterliegt strengen Datenschutzvorschriften sowie der ärztlichen Schweigepflicht. Die Gesprächsinhalte werden nicht an uns weitergeleitet.

Nutzen Sie unser Zusatzangebot

Das Expertenteam des Medizinischen Servicetelefons ist täglich von 07.00 Uhr bis 22.00 Uhr für Sie da. Alles was Sie brauchen, ist Ihre BKK-Versichertenkarte zur Angabe Ihrer Versichertennummer. Bitte beachten Sie: Die Beratung ersetzt keinen Arztbesuch.

E-Mail: Med.Servicetelefon@bkk-bba.de
Kostenfreies Servicetelefon: 0800 7150000

Arztsuche

Sie sind auf der Suche nach einem Psychotherapeuten, Haus-, Fach- oder Zahnarzt in Ihrer Nähe? Gern unterstützen wir Sie und vereinfachen Ihre Suche im Internet.

Bitte wählen Sie zunächst einen der beiden Links je nach Arztsuche aus. Klicken Sie anschließend auf das gewünschte Bundesland und geben Sie dort bitte Ihre Suchkriterien ein. Auf einen Blick wird Ihnen eine Ergebnisliste der gewünschten Ärzte bzw. Zahnärzte angezeigt.

Die Online-Suche ist wertneutral und wird von den jeweiligen Ärztevereinigungen betrieben. Daher übernehmen wir keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der dortigen Angaben.

Arztterminservice

Sie benötigen einen Facharzttermin? Dann sind Sie hier genau richtig. Um den Service der Terminservicestelle (TSS) in Anspruch nehmen zu können, müssen Patienten gesetzlich krankenversichert sein und in Hessen oder Baden-Württemberg wohnen. Darüber hinaus müssen sie von ihrem Hausarzt eine als dringend eingestufte Überweisung zu einem Facharzt haben (außer für Termine beim Augenarzt, Frauenarzt oder für ein Erstgespräch beim Psychotherapeuten).

So funktioniert die Terminvermittlung

Nach ihrem Anruf bietet die TSS Patienten innerhalb einer Woche einen Behandlungstermin bei einem Facharzt oder Psychotherapeuten an. Die TSS kann zwar keine Wunschtermine vermitteln, dafür liegen aber zwischen dem Anruf bei der TSS und dem Termin maximal vier Wochen. Sollte tatsächlich kein Termin bei einem niedergelassenen Facharzt frei sein, vermittelt die TSS einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus. Für Bagatellerkrankungen und Routineuntersuchungen werden keine Termine vermittelt.

Termin absagen

Hat ein Patient einen Termin vermittelt bekommen und kann ihn nicht wahrnehmen, sollte er ihn bitte unbedingt rechtzeitig wieder freigeben, damit andere Patienten behandelt werden können. Dafür meldet er sich einfach bei der TSS. Wenn Patienten einen Termin absagen, muss die TSS ihnen keinen neuen Termin anbieten.

Terminservicestellen

Terminservicestellen

Hessen

Montag bis Donnerstag 09:00 bis 16:00 Uhr

Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 116 117

Baden-Württemberg

Montag bis Freitag 08:00 bis 18:00 Uhr

Telefon: 116 117

Sie wohnen in einem anderen Bundesland? Dann finden Sie die Terminservicestelle auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Ihres Bundeslandes.