Beschäftigte mit einem Arbeitsentgelt in dem so genannten Übergangsbereich zwischen 450,01 Euro und 1.300,00 Euro sind kranken-, renten-, pflege- und arbeitslosenversicherungspflichtig. Hierbei ist das regelmäßige Arbeitsentgelt maßgeblich. Sonderzahlungen, z. B. Weihnachtsgeld, werden bei der Ermittlung des regelmäßigen Arbeitsentgelts mitberücksichtigt. Steht ein Arbeitnehmer in mehreren Beschäftigungsverhältnissen, so werden die erzielten Entgelte zusammengerechnet.

Bei Personen, die sich in der Berufsausbildung befinden, werden die Übergangsbereichsregelungen nicht angewandt.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern.

Andreas Miekeley

Arbeitgeberservice

07461 95-1021

andreas.miekeley@bkk-bba.de